GECO - All you need!

GECO steht für ein modernes Sortiment an Munition für alle Anwendungen in Jagd und Sport. Über 100 Jahre Erfahrung in Entwicklung und Produktion stecken in jeder einzelnen Patrone. Deshalb finden aktive Jäger und aktive Schützen bei GECO hochqualitative Produkte zu einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis. Da GECO Patronen alle wichtigen Anforderungen abdecken, die man heute an moderne Munition stellt, erklärt sich der neue GECO-Slogan: GECO - ALL YOU NEED: Alles was Du brauchst!

Geschichte der Marke GECO

25. August 1887:
Gründung der Firma Gustav Genschow & Co. unter dem Leitsatz "Lieferung ausschließlich an Wiederkäufer". Gründer ist der gleichnamige Gustav Genschow aus Stralsund
1899:
Beteiligung an der Badischen Schrot- und Gewehrpfropfen-Fabrik Durlach
1903:
Erwerb der Durlacher Zündhütchen- und Patronenfabrik GmbH
1906:
Verschmelzung der beiden Unternehmen in die Firma Gustav Genschow & Co. sowie Gründung der ersten Zweigniederlassung in Köln
1912:
Gründung einer spezialisierten Tochtergesellschaft in Wien für die Ausfuhrgeschäfte nach Österreich-Ungarn und den Balkan
1921:
Gründung einer weiteren Zweigniederlassung in Königsberg/Preußen sowie Neuerrichtung der Verkaufsabteilungen in Frankfurt/Main und Nürnberg
1924:
Übernahme der Fabrikation der Firma Deutsche Werke Aktiengesellschaft. Diese war die einzige Spezialfabrik in Deutschland für Kleinkaliberwaffen. Das Auslandsgeschäft florierte damals, unter anderem auch in Südamerika. In fast allen südamerikanischen Ländern wurden Genschow Pistolenpatronen bei der Polizei verwendet
1927/28:
Abschluss eines Interessen-Gemeinschafts-Vertrages mit der RWS bzw. der Dynamit Aktiengesellschaft vormals Alfred Nobel & Co., der größten Nürnberger Munitionsfabrik. Fertigung von Randfeuer- und Flobertpatronen, Revolverpatronen, Metallhülsen, Zündhütchen und Luftgewehrkugeln in den Werken Fürth/Stadeln und Nürnberg
1940:
Tod des Firmengründers Gustav Genschow
1952:
Wiederaufnahme der Produktion von Jagd- und Sportmunition (Luftgewehrkugeln, Schrotpatronen, ab 1957 auch für Pistole/Revolver)
1963:
Übergang der gesamten Werksanlage der Genschow & Co. Aktiengesellschaft in den Besitz der Sprengstoff- und Munitionsfabrik Dynamit Nobel AG
1966/67:
Zusammenführung der Marken GECO, Rottweil, RWS unter dem Dach der Dynamit Nobel AG
1972:
Verlagerung des Unternehmens von Durlach bei Karlsruhe nach Fürth/Stadeln
2002:
Übernahme der Dynamit Nobel AG durch den Schweizer Technologiekonzern RUAG
Bis Heute:
Die Marke GECO gehört seit 2002 zum RUAG Konzern und umfasst ein breites Produktsortiment an Jagd- und Sportmunition. GECO bietet gute Qualität zum günstigen Preis und ist international als die Preis-/Leistungsmarke im Konzern positioniert. GECO Munition wird heute an den Standorten Fürth (Deutschland) und Sirok (Ungarn) gefertigt